Fachberater Mecklenburg Vorpommern

Rayk Parlow
Mecklenburg-Vorpommern

Mobil: 0151/19568110
E-Mail: rayk.parlow@skwp.de

Es bleibt zu trocken

Trotz der letzten regionalen Niederschläge bleibt es weiterhin vielerorts deutlich zu trocken. Leider waren die Frühjahrsbedingungen insgesamt zu trocken und so weist die klimatische Wasserbilanz des DWD für den Zeitraum vom 1. März bis zum 31. Mai ein erhebliches Defizit für den Nordosten aus. Besonders auf den leichten Böden wird die Situation zunehmend kritischer. Am 11. Juni lag laut DWD auf diesen Standorten die nutzbare Feldkapazität in der obersten Bodenschicht bis 60 Zentimeter in den meisten Regionen deutlich unter 50 Prozent.

Wintergerste – mit großen Schritten in die Abreife

Die sommerlichen Witterungsbedingungen führen gegenwärtig zu einer beschleunigten Abreife der Gerstenbestände. Viele Flächen zeigen jetzt schon eine deutliche Gelbverfärbung. Alle Maßnahmen in der Gerste sind längst abschlossen und jetzt bleibt es nur auf eine gute Ernte zu hoffen.

Blick in die Kartoffeln

Die Bestandesentwicklung ist überwiegend zufriedenstellend, allerdings fehlt auch hier zunehmend das Wasser. Mittlerweile sind die Düngungsmaßnahmen weitestgehend abgeschlossen. In den meisten Fällen erfolgte die Düngung vor dem Legen oder als Unterfußdüngung. Auf vielen Betrieben hat sich dabei eine stabilisierte Stickstoffdüngung mit Produkten wie ALZON® neo-N etabliert.