Fachberater Schleswig-Holstein

Henning Höper
Schleswig-Holstein

Mobil: +49 (0) 151 19568108
E-Mail: henning.hoeper@skwp.de

Düngung abschließen

Nach einer langen, sehr trockenen Phase hat es in der vergangenen Woche mindestens 10 Liter Wasser pro Quadratmeter geregnet. Da sich die Getreidebestände zwischen dem Ährenschieben bei der Wintergerste und der Entwicklung des letzten Blattes beim Winterweizen befinden, ist in Verbindung mit der Bodenfeuchte ein guter Zeitpunkt für die Platzierung der abschließenden Düngergabe gegeben.

Sofern Sie über einen Stickstoff-Schwefel Dünger wie PIAMON® 33-S verfügen, bietet es sich an, diesen dafür einzusetzen. Damit ist eine optimale Voraussetzung für das Erreichen des bestmöglichen Proteinwertes beim Winterweizen gegeben. Ob es am Ende für einen Brotweizen oder gar Qualitätsweizen reichen wird, kann jetzt noch nicht prognostiziert werden. Es müsste dazu im Juni noch erheblich mehr Regen fallen. Dann springt auch die Mineralisation von Nährstoffen aus dem Boden endlich an. Diese liegt derzeit aufgrund des Mangels an Feuchtigkeit im Boden im sehr geringen Bereich.

Im Stickstoff-Dünger-Bereich haben Sie mit PIAGRAN® pro einen Qualitätsdünger zur Verfügung, der Ihnen die Gewähr gibt, dass der Stickstoff auch wirklich von der Pflanze aufgenommen wird und sich nicht in die Luft verabschiedet. Diese Qualität im Bereich Ureaseinhibitor bekommen Sie ausschließlich bei den Produkten der SKW-Piesteritz.