Fachberater Sachsen-Anhalt

René Lippmann
Sachsen-Anhalt

Mobil: 0151 19533645
E-Mail: Rene.Lippmann@skwp.de

Letzte Chance für eine Herbstdüngung im Raps

Gegenwärtig befinden sich die Winterrapsbestände im Keimblatt- bis 4-Blatt-Stadium. Diese Bestände hängen in ihrer Vorwinterentwicklung hinterher. Ein Befall durch die Larven des Rapserdflohes sorgt für zusätzlichen Stress. Die jungen Rapspflanzen sollten bis Ende September vier Laubblätter und einen Wurzelhalsdurchmesser von vier Millimetern ausgebildet haben. Ist das nicht der Fall, sollte eine Herbstdüngung erfolgen. Laut Düngeverordnung ist eine Herbstdüngung bis 1. Oktober unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Im Vorfeld einer Herbstdüngungsmaßnahme müssen die dafür rechtlichen Voraussetzungen der Düngeverordnung (DüV, § 6 Abs. 9) abgeklärt werden. Die Umsetzung der Düngeverordnung erfolgt auf Länderebene. Bei Fragen wenden Sie sich an die Ansprechpartner der LLG Sachsen-Anhalt. Wichtige Hinweise zur Herbstdüngung finden Sie hier.

Mein Tipp

PIAMON® 33-S eignet sich hervorragend für eine Herbstdüngung und deckt den Stickstoff- und Schwefel-Bedarf für Winterraps ab.