Fachberater Rheinland-Pfalz, Hessen, Saarland

Carsten Koch
Rheinland-Pfalz, Hessen, Saarland

Mobil: +49 (0) 151 19568109
E-Mail: carsten.koch@skwp.de

Blick auf die Felder

Hochbetrieb auf den Feldern im Beratungsgebiet. Ackerland wird bestellt und vorbereitet. Die letzte Wintergerste kommt in die Erde, Zuckerrüben werden gerodet, Mais gehäckselt und Pflanzenschutzmaßnahmen werden gefahren.

 

Raps

Der Raps ist größtenteils sehr gut aufgelaufen, bis auf Flächen, die kurz nach der Aussaat durch Niederschläge Verdichtungen bekommen haben. Teilweise stehen die Bestände bereits recht üppig, da durch das wüchsige Wetter und der sehr guten Mineralisation ausreichend Nährstoffe freigesetzt werden. Entscheidend ist die Wurzelausbildung im Herbst für einen guten Start im Frühjahr, da es dann schnell ins Längenwachstum geht und die Wurzel nicht mehr viel weiter ausgebildet wird.

Wintergerste

Die Gerste ist sehr gut aufgegangen. Die Aussaat hat sich in den letzten Jahren nach hinten verschoben. Sonst ist die Gerste vielerorts ab 20. September gesät worden, wohin gegen dieser Tage viel Richtung Oktober verschoben wird. Begründet ist dies durch die Bedingungen, wie sie bereits beim Raps erläutert wurden.

Zwischenfrüchte

Im besten Fall kann man die Zwischenfrucht zeitig im Juli aussäen, um einen optimalen Aufwuchs zu bekommen. Im Bild zu sehen: Ein sehr guter Zwischenfrucht-Bestand mit einer tollen Durchwurzelung - da geht die Bodensonde ohne großen Wiederstand bis zum Griff hinein.