Standort ändern
Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden
Download

Zuckerrüben

Die Zuckerrübe ist in der letzten Woche deutlich vorangekommen und wird in den kommenden Tagen die Reihen schließen. Noch durchzuführende Herbizidmaßnahmen sollten zum Abschluss gebracht werden. Die Metamitronmenge der gesamten Spritzfolge sollte 3000 bis 3500 g/ha betragen. Fehlende Mengen müssen noch appliziert werden, um den Unkrautdruck zu regulieren. In Beständen, in denen die Herbizidapplikation beendet wurde, steht jetzt die Bekämpfung von Ausfallgetreide und Gräserbekämpfung an. In Kombination mit dieser Behandlung kann zur Förderung der Rübe Bor, Mangan und Bittersalz zugemischt werden. Weiterhin sind viele Schläge von der Schwarzen Bodenlaus und der Grünen Pfirsichblattlaus befallen. Hier muss auf nützlingsschonende Präparate zurückgegriffen werden.

 

Weizen

Beim Weizen schiebt, oder hat die Ähre geschoben. Gelbrost muss in anfälligen Sorten besonders beobachtet werden. In Weizenbeständen, in denen das Auftreten von Ährenfusarien gering ist, kann die Fungizidapplikation beendet werden.

Getreideschädlinge wie zum Beispiel die Blattlaus ist auf den unteren Blattetagen zu finden und die Population baut sich auf. In den Beständen sind aber auch Florfliegen, Schlupfwespen, Marienkäfer und Schwebfliegen sehr aktiv und greifen regulierend ein. Die Schäden durch Blattläuse beginnen aber erst vom Ende der Blüte bis zur Milchreife, darum sollte der Insektizideinsatz nicht zu früh erfolgen. Bitte beim Einsatz auf nützlingsschonende Mittel achten und nicht die natürlichen Feinde der Blattlaus bekämpfen.

 

Kartoffeln

Die Kartoffelkäfer sind im Bestand. Die Krautfäulesituation ist zu beobachten.

 

Webinare

08.06.2020: Neue Düngeverordnung – Neue Herausforderungen
Anmeldung und nähere Informationen unter https://webinar.duengerevents.de

10.06.2020: Virtueller Feldtag
Anmeldung und nähere Informationen unter https://www.duengerevents.de

Harm-Dirk Biebert

WESTLICHES NIEDERSACHSEN

Tel.: +49 (0) 4482 974917
Mobil: +49 (0) 151 19568121
E-Mail: harm-dirk.biebert@skwp.de

Für den lokalen Wetterbericht und die automatische Auswahl Ihres Fachberaters geben Sie bitte Ihre Postleitzahl ein und wählen Ihren Standort aus.
Ihr neuer Standort:
Lutherstadt Wittenberg Sachsen Anhalt
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein und regelmäßig mit unserem Newsletter über intelligente Düngesysteme und interessante News vom Acker informiert werden. Dann melden Sie sich für den duengerfuchs.de Newsletter an.
Durch das Absenden der Newsletteranmeldung akzeptieren sie unsere Datenschutzbestimmungen.