Standort ändern
Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden
Download

Die Befahrbarkeit der Maisäcker prüfen

Die Böden trocknen relativ schnell ab.Trotzdem sollte vor der Gülle-Ausbringung die Spatenprobe gemacht werden. Sollte die Befahrbarkeit gegeben sein, besteht die Möglichkeit schon auf Mais Gülle auszubringen. Zum jetzigen Zeitpunkt sollten unbedingt 6 l/ha PIADIN®-Aufwandmenge verwendet werden, um die Wirkungssicherheit zu gewährleisten. Stickstofffrachten bis 160 N/ha sind möglich. Sollte ein Betrieb mit ALZON® neo-N arbeiten, kann dieser auch bei zeitnaher Düngung seine Gülle mit stabilisieren. Bei einer Düngungsmenge von mindestens 80 bis 90 kg N/ha ALZON® neo-N ist die ausgebrachte Gülle stabilisiert. Sehr wichtig ist die zeitnahe Ausbringung von ALZON® neo-N zur Gülle +/- eine Woche um den Gülletermin. Angesichts der räumlichen Verteilung im Boden deckt der im ALZON® neo-N enthaltene Nitrifikationsinhibitor die Stabilisierung der Gülle vollständig ab.

Reinhard Lindinger

SÜDLICHES BAYERN UND ÖSTERREICH

Tel.: +49 (0) 8542 919661
Mobil: +49 (0) 151 19568125
E-Mail: reinhard.lindinger@skwp.de

Für den lokalen Wetterbericht und die automatische Auswahl Ihres Fachberaters geben Sie bitte Ihre Postleitzahl ein und wählen Ihren Standort aus.
Ihr neuer Standort:
Lutherstadt Wittenberg Sachsen Anhalt
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein und regelmäßig mit unserem Newsletter über intelligente Düngesysteme und interessante News vom Acker informiert werden. Dann melden Sie sich für den duengerfuchs.de Newsletter an.
Durch das Absenden der Newsletteranmeldung akzeptieren sie unsere Datenschutzbestimmungen.