Fachberater Südliches Bayern, Österreich

Reinhard Lindinger
Südliches Bayern, Österreich

Tel.: +49 (0) 8542 919661
Mobil: +49 (0) 151 19568125
E-Mail: reinhard.lindinger@skwp.de

Wie kann man die Nährstoffbilanz entlasten?

Durch den Einsatz von PIADIN® wird die Effizienz der Gülle stark verbessert, aber auch die N-Bilanzüberschüsse können positiv beeinflusst werden. Versuche aus Cunnersdorf zeigen, dass bei einer zeitigen Frühjahrsanwendung der Gülle der N-Entzug bei Mais um circa 10 bis 15 Prozent verbessert werden kann. Aber auch die PIADIN® -Versuche der HLS Rotthalmünster belegen eine bessere N-Bilanz. So lässt sich durch den Einsatz von PIADIN® zu Gülle und Biogasgärresten vor allem bei Mais Mineraldünger einsparen.

Einfache Handhabung

PIADIN® ist ein Güllezusatz zur Ammoniumstabilisierung von Gülle und Biogasgärsubstraten. PIADIN® sollte innerhalb von sieben Tagen vor oder nach der Gülle- oder Gärresteapplikation ausgebracht werden. PIADIN® kann gemeinsam mit dem organischen Dünger eingearbeitet werden. Die beste Wirkung wird bei der Ausbringung von PIADIN® in einem Arbeitsschritt mit der organischen Düngung erzielt.

Der Tipp aus dem Süden

Bei frühen Einsatz von PIADIN® ist es wichtig ausreichen Wirkstoff auszubringen! Im Februar/März mindestens 5 bis 6 Liter pro Hektar beim Befüllen des Güllefasses mit dazu geben.