Fachberater Thüringen

Oliver Schmidt
Thüringen

Mobil: 0151 19568119
E-Mail: oliver.schmidt@skwp.de

Aktuelle Situation auf dem Acker

Die Abreife der Bestände läuft mit der aktuellen Witterung relativ langsam, sodass die Ernte vorrausichtlich erst in 10 bis 14 Tagen beginnen kann. Teils stärkere Niederschläge haben in den Hackfrüchten Spuren in Form von Erosion hinterlassen. Aktuell bestehen noch gute Möglichkeiten, Unterschiede in den verschiedensten Versuchen optisch zu bewerten. Ein endgültiges Ergebnis wird dann der Mähdrescher bringen.

Aktuell bestehen noch gute Möglichkeiten, Unterschiede in den verschiedensten Versuchen optisch zu bewerten. Ein endgültiges Ergebnis wird dann der Mähdrescher bringen.

Der Mais holt nun den Wachstumsrückstand auf. Die Niederschläge helfen dabei. Wie im Bild zu sehen, kann der Mais auch effektiv Niederschläge sammeln und in Richtung Wurzel ableiten.

Kleinstkulturen fassen auch in Thüringen Fuß. Optisch ansprechend ist der Emmer, wobei das Lagerrisiko dieses Urgetreides nicht unterschätzt werden darf.

In den Zuckerrüben ist nun verstärkt auf Blattkrankheiten, insbesondere Cercospora, zu achten.

Einlagerung Dünger

Die Einlagerung für die neue Saison hat begonnen. Da zwischen der Einlagerung und der Anwendung eine große Zeitspanne liegt, ist es wichtig auf ideale Lagerbedingungen zu achten.

Einige Hinweise, um eine hohe Qualität über den Lagerungszeitraum zu erhalten:

  • Vor und bei Entladung ist die Ware auf offensichtliche Beeinträchtigungen zu kontrollieren. Offensichtliche Beeinträchtigungen können beispielsweise die Vermischungen mit Fremdgut (z. B. Saatgut) oder Wasserschäden sein.
  • Sehr wichtig ist die Vorbereitung der Lagerboxen. Diese müssen sauber, trocken und wetterdicht sein.
  • Fördertechnik und Umschlagsgeräte verwenden, die keine hohe mechanische Belastung auf die Düngemittel ausüben und möglichst geringen Abrieb verursachen.
  • Die Witterung beim Einlagern beachten. Bei Niederschlag muss eine Entladung im Freien vermieden werden.
  • Eine Vermischung mit anderen Düngemitteln darf nicht erfolgen, denn Verklumpungen können die Folge sein.
  • Nach dem Abschluss der Einlagerung muss die Ware sofort mit einer Folie abgedeckt werden. Dabei ist besonders auf eine dichte Abplanung an den Seitenwänden zu achten.
  • Bei einer Auslagerung der Düngemittel über mehrere Wochen ist das Haufwerk immer wieder vollständig abzuplanen.

Nun wünschen wir Ihnen eine gute Ernte und verabschieden uns hiermit in die Sommerpause. Der nächste Newsletter erscheint am 16. August 2021. Dann werden wir schauen, ob sich die Düngestrategien im Frühjahr ausgezahlt haben und die Herbstdüngung gemeinsam planen.