Fachberater Thüringen

Marcel Titze
Thüringen

Mobil: +49 15119568666
E-Mail: marcel.titze@skwp.de

Güllesilvester steht bevor

Der 1. Februar, umgangssprachlich auch „Güllesilvester“ genannt, ist einer der entscheidenden Tage im Ackerbau. An diesem Tag endet die Sperrfirst für die Ausbringung von stickstoffhaltigen Düngemitteln.

Aber Achtung!

Treten folgende Bedingungen ein, ist das Ausbringen von Gülle, Jauche, Geflügelkot, Festmist oder Kompost sowie stickstoff- und phosphathaltige Düngemittel verboten:

  • Der Boden ist wassergesättigt – er ist nicht in der Lage weiteres Wasser aufzunehmen. Erkennbar durch Wasseraustritt aus dem Poren beim Kneten in der Hand des Bodens
  • Der Boden ist überschwemmt 
  • Der Boden ist gefroren 
  • Der Boden ist von Schnee bedeckt

Sollten die Bedingungen eine Ausbringung von organischen Düngern erlauben, ist darauf zu achten, dass dieser seit 2020 nur noch streifenförmig auf den Bodenaufgebracht oder direkt eingearbeitet werden darf, um die Ammoniak-Verluste so gering wie möglich zu halten. Im Bestand stehen hierfür die Lösungen Schleppschlauch-, Schleppschuh- und der Schlitzverteiler zur Verfügung.

Doch nicht nur oberhalb des Bodens sollte man auf die Verlustreduzierung achten. Gerade in Zeiten von knappen und teuren Düngemitteln ist es umso wichtiger die Nährstoffe in flüssigen organischen Düngern optimal auszunutzen und dort zu halten, wo die Pflanze problemlos rankommt.

Ein wichtiges Werkzeug hierfür ist die Stickstoffstabilisierung durch den Zusatz von PIADIN® in Gülle und Gärsubstraten. Durch die Stabilisierung wird die Umwandlung von Ammonium zu Nitrat verlangsamt und die Gefahr von Verlusten somit reduziert. Ammonium wird an die Ton-Humus-Komplexe im Boden gebunden und ist somit weniger auswaschungsgefährdet. Die Pflanze nimmt über die Diffusion das Ammonium auf und wird dadurch optimal ernährt.

Weitere Vorteile von PIADIN® sind im Vergleich zu Wettbewerbsprodukten die deutlich einfachere Handhabung. Bei der Anwendung von PIADIN® ist weder das Tragen einer Schutzausrüstung noch ist das Lagern in einen separaten Pflanzenschutzraum Vorschrift.

Um eine optimale Wirkung zu erzielen ist es notwendig genügend Wirkstoff auszubringen. Ich empfehle im Zeitraum Februar/März das Zumischen von 5 bis 6 Liter PIADIN® pro Hektar während der Befüllung des Güllefasses.

Für eine Anwendungsberatung stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.

Online-Seminare

Liebe Leserinnen und Leser,

ich lade Sie herzlich zu unseren Online-Seminaren ein. Wie immer, bieten wir Ihnen aktuelle Themen für die Pflanzenbausaison 2023 an. Ab 1. Februar geht es los. Nähere Informationen finden Sie hier.