Fachtagung Düngung 2023 verpasst?

Unsere Fachtagungen Düngung neigen sich dem Ende zu. Damit du fit und mit neuestem Wissen in das Düngejahr 2023 starten kannst, gab es in diesem Jahr spannende Fachvorträge und praktische Tipps direkt von unseren Experten. Von A wie Agrarmärkte bis Z wie Zwischenfrucht, war alles dabei.

Zu Gast bei uns waren unter anderem Wiebeke Mohr von der Hanse-Agro Unternehmensberatung und Stephan Deike von der Landberatung GmbH. Die drei Top-Informationen aus den verschiedenen Fachvorträgen haben wir exklusiv für dich noch mal zusammengefasst:

  1. Diesel, Dünger und Pflanzenschutz, alles ist teurer geworden. Die Preise werden auf einem hohen Niveau bleiben. Hingegen ist der Höhenflug der Getreide- und Rapspreise beendet. Da stellt sich die Frage, wie man im Jahr 2023 vermarktet. Wiebeke Mohr sagt: „Die Drittelstrategie ist weiterhin empfehlenswert. Ein Drittel vor der Ernte, ein Drittel im Winter und ein Drittel im Frühjahr. Außerdem macht es Sinn, den Einkauf von Dünger mit z. B. dem Verkauf von Raps abzusichern."
  2. Urease- und Nitrifikationsinhibitoren verhindern nicht nur Ammoniakverluste oder Nitratauswaschungen, sondern haben auch einen positiven Einfluss auf den Stickstofffluss im Boden und innerhalb der Pflanze.
  3. Wenn wir die Effizienz der Stickstoffdüngung verbessern, und dadurch 5 kg Stickstoff mehr in das Erntegut unserer Kulturen bekommen, dann sind das deutschlandweit 50.000 Tonnen Stickstoff, die wir effizienter genutzt haben.

Hast du Lust auf noch mehr Fachwissen zum Thema Pflanzenbau und Düngung? Dann sind unsere Online-Seminare genau das Richtige für dich. Wir haben großartige Referenten eingeladen, um mit dir über individuelle Lösungen für den Pflanzenbau zu sprechen. Ab dem 1. Februar geht’s los.

 

Hier geht’s direkt zur Anmeldung.

 

Wir freuen uns auf dich!