132 Tonnen Treibhausgas eingespart

132.330 Kilogramm Treibhausgas hat SKW Piesteritz im vergangenen Jahr durch Recycling eingespart. Diese Menge CO2 wird rechnerisch durch 9.538 Bäume in einem Jahr gebunden. Dies erreichten wir durch die Rückführung von Polyethylen-Säcken, Fässern und Kanistern über das RIGK-System (132.156 Kilogramm) sowie durch die Teilnahme am REPASACK-Rücknahmesystem (176 Kilogramm), das für „Recycling-Papier-Sack“ steht. Mit der Rückführung und Verwertung der gebrauchten Materialien leisten wir einen wesentlichen Beitrag für eine Welt, die auch in Zukunft lebenswert ist – und von der wir alle profitieren.

Die „Gesellschaft zur Rückführung industrieller und gewerblicher Kunststoffverpackungen mbH“ (RIGK) wird seit 21 Jahren von SKW Piesteritz beauftragt, Behältnisse, in denen Produkte aus Piesteritz ausgeliefert werden, an seinen Sammelstellen anzunehmen und zu recyceln. Nach gleichem Prinzip funktioniert REPASACK. Nach der Sammlung werden die gebrauchten Papiersäcke in einer Verwertungsanlage zu einem hochwertigen Sekundärrohstoff aufbereitet, der sich anschließend in der Papierindustrie nutzen lässt.

Durch die Teilnahme an den Recycling-Systemen erfüllt SKW Piesteritz die gesetzlichen Rücknahme- und Verwertungspflichten effizient und ressourcenschonend.

Mehr zum CO2 Fußabdruckt gibt es hier: