Standort ändern
Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden
Download

Regenpause auf dem Feld

Sturm und Regen haben Feldarbeiten nahezu zum Erliegen gebracht. Die daraus resultierende schlechte Befahrbarkeit schränkt die Düngungsmaßnahmen derzeit ein. In einigen Regionen werden gegenwärtig wieder Düngeempfehlungen mit Flüssigdüngermischungen in Verbindung mit Schleppschlauchapplikationen als „einmalige Cultan-Düngung“ empfohlen. Hier werden gleich mehrere Begriffe und Düngesysteme durcheinandergeworfen und ganz bestimmt keine stabilen Depots wie bei der Injektionsdüngung oder eine anhaltend fließende Stickstoffquelle, die den Pflanzen eine ammoniumbetonte Ernährung generiert, erreicht. Ohne zusätzlichen technischen Aufwand funktioniert das nur mit Nitrifikationsinhibitoren, wie man sie in PIADIN® oder den Düngemitteln aus der ALZON®-Familie findet. Hier wird eine ausgezeichnete Stickstoffeffizienz und eine hohe Umweltverträglichkeit erreicht, da sowohl die Verluste aus Nitrat-Verlagerung als auch Denitrifikation auf ein Minimum reduziert werden. Die Nitrifikation wird, wie Modell- und Feldversuche zeigen, nicht durch die Zugabe von 3 bis 6 Prozent Schwefel aus Ammoniumthiosulfat in Flüssigdüngern beeinflusst.

 

Futtermittel-, Getreide- und Rapsmarkt

Biodieselimporte aus Indonesien und vor allem Argentinien setzen Raps trotz der sehr geringen Verfügbarkeit fortgesetzt massiv unter Druck. Der Getreidemarkt ist ebenfalls von rückläufigen Preistendenzen geprägt. Gerste, die in der zweiten Hälfte 2018 einen wahren Höhenflug hatte, ist dabei von den Preisrücknahmen am stärksten betroffen. Mischfutterwerke können sich aktuell recht günstig damit bevorraten.

 

Schlachtschweine auf Vorwochen-Niveau, Jungbullen schwächer

Dem Markt für Schlachtschweine fehlt jeder Impuls. Ein nochmals geringeres Angebot an Schlachtschweinen konnte zwar problemlos am Markt platziert werden, jedoch erlaubte diese Situation keine Preisanpassung nach oben. Der Basispreis für Schlachtschweine der Vorwochen wird damit wiederholt ausgerufen. R3-Jungbullen werden schlechter als in der Vorwoche bepreist und O3-Kühe konnten zulegen.

Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Westliches Niedersachsen Östliches Niedersachsen Sachsen-Anhalt Berlin, Brandenburg Nordrein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen Sachsen, Thüringen Nördliches Bayern Südliches Bayern, Österreich Baden-Württemberg, Saarland, Rheinland-Pfalz

Harm-Dirk Biebert

WESTLICHES NIEDERSACHSEN

Tel.: +49 (0) 4482 974917
Mobil: +49 (0) 151 19568121
E-Mail: harm-dirk.biebert@skwp.de

Für den lokalen Wetterbericht und die automatische Auswahl Ihres Fachberaters geben Sie bitte Ihre Postleitzahl ein und wählen Ihren Standort aus.
Ihr neuer Standort:
Lutherstadt Wittenberg Sachsen Anhalt
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein und regelmäßig mit unserem Newsletter über intelligente Düngesysteme und interessante News vom Acker informiert werden. Dann melden Sie sich für den duengerfuchs.de Newsletter an.
Durch das Absenden der Newsletteranmeldung akzeptieren sie unsere Datenschutzbestimmungen.