Standort ändern
Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden
Download

Pflanzenbau:

Es herrschen momentan sehr günstige Bedingungen für die Wintersaaten. Bei ausreichend Wasser und mäßig kühlen Temperaturen kann man von idealen Voraussetzungen für die weitere Pflanzenentwicklung sprechen.

Vielfach wurde die gute Befahrbarkeit der Ackerflächen genutzt, um Herbizid- Pflanzenschutzmaßnahmen zu platzieren, die im Herbst wegen fehlender Bodenfeuchte unterblieben sind.

Der Raps hat etwa 30 Zentimeter Wuchshöhe erreicht. Damit ist ein günstiger Zeitpunkt für anstehende Kürzungsmaßnahmen gekommen. Allerdings benötigen bei weitem nicht alle Sorten diese Hilfestellung, da sich allgemein die Standfestigkeit innerhalb der Sortimente verbessert hat. Auch die Düngung im Raps kann jetzt abgeschlossen werden, falls nicht auf stabilisierten Dünger zurückgegriffen wurde, der in einer Gabe gestreut wird. Im Getreide ist Augenmerk auf eine gute Nährstoffversorgung im Stadium BBCH 30-31 zu legen, das jetzt erreicht ist. Eine Unterversorgung zieht die Reduktion wichtiger Ertragsanlagen nach sich.

Zur bevorstehenden Maisaussaat empfiehlt es sich, 5 Liter PIADIN® je Hektar zum Wirtschaftsdünger einzusetzen. Die Vermeidung von N-Verlusten ist dabei ebenso wertvoll wie die Vorteile der ammoniumbetonten Düngung, die dadurch ermöglicht wird. Deutlich bessere P-Ausnutzung, erhöhte Mikronährstoff-Verfügbarkeit und erheblich höhere Wurzelmasse sind nur einige der Vorteile, die hier zu nennen sind.

 

Getreide- und Rapsmarkt:

Sehr geringe Umsätze an den Märkten. Raps ist beim derzeitigen Preisangebot für die Landwirte uninteressant. Und das Getreide wird knapp besprochen und von daher geben die Praktiker wenig ab.

Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Westliches Niedersachsen Östliches Niedersachsen Sachsen-Anhalt Berlin, Brandenburg Nordrein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen Sachsen, Thüringen Nördliches Bayern Südliches Bayern, Österreich Baden-Württemberg, Saarland, Rheinland-Pfalz

Henning Höper

SCHLESWIG-HOLSTEIN

Tel.: +49 (0) 4361 5063655
Mobil: +49 (0) 151 19568108
E-Mail: henning.hoeper@skwp.de

Für den lokalen Wetterbericht und die automatische Auswahl Ihres Fachberaters geben Sie bitte Ihre Postleitzahl ein und wählen Ihren Standort aus.
Ihr neuer Standort:
Lutherstadt Wittenberg Sachsen Anhalt
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein und regelmäßig mit unserem Newsletter über intelligente Düngesysteme und interessante News vom Acker informiert werden. Dann melden Sie sich für den duengerfuchs.de Newsletter an.
Durch das Absenden der Newsletteranmeldung akzeptieren sie unsere Datenschutzbestimmungen.