Standort ändern
Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden
Download

Erntearbeiten laufen langsam an

Vereinzelt wurde mit der Ernte von Wintergerste begonnen. Aussagekräftige Druschergebnisse gibt es aber noch nicht.

In den frühen Gebieten reift der Raps zügig ab. Wie bei der Wintergerste werden auch hier die Erträge einer hohen Schwankung unterliegen. In den östlichen Teilen vom Arbeitsgebiet rechnet man mit annähernd durchschnittlichen Erntemengen. Westliche Gebiete, vor allem Unterfranken, erwartet wieder eine schlechte Ernte. Faktoren, wie eine unzureichende Herbstentwicklung, die Trockenphase im April und Spätfröste in der Blüte haben die Ertragserwartungen gedrückt. In Summe hört man hier von möglichen Druschmengen im Bereich von 2 bis 3 Tonnen pro Hektar.

Auch bei Mais läuft nicht alles rund. Immer wieder sieht man Flächen mit einer unzureichenden Entwicklung. Witterungsbedingt sind meist Grenzstandort oder Böden mit Nährstoff- und Strukturproblemen betroffen. Auch der Anbau einer vorangegangenen Zwischenfrucht mit Beerntung macht sich deutlich bemerkbar. Die Trockenheit bis Anfang Juni und die dann einsetzende Kältephase wirkte bei diesen Beständen besonders.

 

Fleischmarkt

Aufgrund stockender Vermarktungsmöglichkeiten stehen die Schweinepreise unter Druck. Saisonal bedingt gaben die Notierungen für Schlachtrinder leicht nach.

 

Getreide- und Ölsaatenmärkte

Der durch die Corona-Krise gebremste Bierkonsum drückt auf die Braugerstenpreise. Positiv entwickelten sich in der vergangenen Woche die Notierungen bei Raps, Weizen und Mais.

Online-Seminar

7. Juli 2020: Green Deal 2030 – kann die Landwirtschaft das Klima retten?

9. Juli 2020: Kein Regen in Sicht! Lohnt sich Bewässerung?

Anmeldung und nähere Informationen finden Sie hier.

Matthias Neuner

NÖRDLICHES BAYERN

Tel.: +49 (0) 9204 918708
Mobil: +49 (0) 151 19568663
E-Mail: matthias.neuner@skwp.de

Für den lokalen Wetterbericht und die automatische Auswahl Ihres Fachberaters geben Sie bitte Ihre Postleitzahl ein und wählen Ihren Standort aus.
Ihr neuer Standort:
Lutherstadt Wittenberg Sachsen Anhalt
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein und regelmäßig mit unserem Newsletter über intelligente Düngesysteme und interessante News vom Acker informiert werden. Dann melden Sie sich für den duengerfuchs.de Newsletter an.
Durch das Absenden der Newsletteranmeldung akzeptieren sie unsere Datenschutzbestimmungen.