Standort ändern
Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden
Download

Trockenheit limitiert die Vegetation

Nach wie vor bestimmt die insgesamt zu trockene Witterung die Situation im Ackerbau. So ist der Oberboden im Beratungsgebiet, aber auch bundesweit, meist massiv ausgetrocknet.

Die Niederschläge aus den letzten Tagen waren leider doch sehr überschaubar und konnten daher nur bedingt den akuten Wassermangel der Ackerbaukulturen beheben. Die Entwicklung der Kulturen schreitet dennoch voran, sodass auf den leichteren Standorten die Wintergerste und der Roggen teilweise die Ähren schon komplett geschoben hat. Der Wassermangel in den letzten Wochen sorgte dafür, dass die Pflanzen Seitentriebe reduziert haben und dementsprechend die Bestandesdichte jetzt fehlt. Zum Teil spielt hier aber auch die Düngungsstrategie eine Rolle, da Stickstoffgaben zu spät ausgebracht und durch die anhaltende Trockenheit nicht eingewaschen wurden, was letztendlich in manchen Beständen zu Stickstoffmangel geführt hat.

Weiterhin beginnt der Mais aufzulaufen. Der Auflauf ist allerdings, besonders auf wechselnden Böden innerhalb eines Schlages, recht ungleichmäßig. Dementsprechend ist oft zu beobachten, dass in den sandigen Bereichen der Auflauf gleichmäßig und in den schwereren Bereichen eines Schlages ungleichmäßig ist. Insgesamt war aber entscheidend, eine standortangepasste Bodenbearbeitung durchzuführen und das Maiskorn bei der Aussaat auf die wasserführende Schicht abzulegen. Unter weiter trockenen Bedingungen, sollte bei der Herbizidstrategie blattaktiveren Wirkstoffen der Vorzug gegeben werden, da Bodenwirkstoffe hier nur unzureichend wirken können.

Matthias Neuner

NÖRDLICHES BAYERN

Tel.: +49 (0) 9204 918708
Mobil: +49 (0) 151 19568663
E-Mail: matthias.neuner@skwp.de

Für den lokalen Wetterbericht und die automatische Auswahl Ihres Fachberaters geben Sie bitte Ihre Postleitzahl ein und wählen Ihren Standort aus.
Ihr neuer Standort:
Lutherstadt Wittenberg Sachsen Anhalt
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein und regelmäßig mit unserem Newsletter über intelligente Düngesysteme und interessante News vom Acker informiert werden. Dann melden Sie sich für den duengerfuchs.de Newsletter an.
Durch das Absenden der Newsletteranmeldung akzeptieren sie unsere Datenschutzbestimmungen.