Standort ändern
Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden
Download

Wie sieht es aktuell mit den Spätsaaten aus?

Gehen wir zurück bis Ende September. Ergiebige Niederschläge haben die Aussaat der Winterungen verzögert. Vielerorts ruhten die Arbeiten bis Mitte Oktober, so dass es besonders für Kulturen mit einem hohen Anspruch an die Bestandesdichte, wie die zweizeilige Wintergerste, schon sehr spät wurde.

Der Auflauf dieser Saaten fand zum Monatsende statt.

Geht man aktuell aufs Feld, so findet man hier Bestände mit 3 bis 4 Trieben vor. Diese konnten von den zu milden Temperaturen im bisherigen Winterverlauf profitieren.

Bei der zweizeiligen Gerste strebt man ein Triebdichte von um die 800 Ähren/m² an. Um diese Bestände zu fördern, sollte eine frühe erste Stickstoffgabe eingeplant werden. Wichtig ist auch, dass die Schwefelversorgung der Kulturen sichergestellt wird. Mit einem Stickstoff-Schwefel-Verhältnis von 8:1 können die Ansprüche von Getreide erfüllt werden.

 

Termine

29. Januar 2020 Informationsveranstaltung Gasthaus Petersklause in Großbüchlberg 21, 95666 Mitterteich, Beginn 19:15 Uhr

Matthias Neuner

NÖRDLICHES BAYERN

Tel.: +49 (0) 9204 918708
Mobil: +49 (0) 151 19568663
E-Mail: matthias.neuner@skwp.de

Für den lokalen Wetterbericht und die automatische Auswahl Ihres Fachberaters geben Sie bitte Ihre Postleitzahl ein und wählen Ihren Standort aus.
Ihr neuer Standort:
Lutherstadt Wittenberg Sachsen Anhalt
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein und regelmäßig mit unserem Newsletter über intelligente Düngesysteme und interessante News vom Acker informiert werden. Dann melden Sie sich für den duengerfuchs.de Newsletter an.
Durch das Absenden der Newsletteranmeldung akzeptieren sie unsere Datenschutzbestimmungen.