Standort ändern
Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden Fachberater finden
Download

Pflanzenbau:

 

Zuckerüben:

Die Zuckerrübe hat die Reihen geschlossen. Sämtliche Herbizidmaßnahmen haben dank der Bodenfeuchtigkeit ihre Wirkung nicht verfehlt.

Ein leichter Zuflug der Grünen Pfirsichblattlaus ist zu beobachten. Vereinzelt ist auch die Rübenfliege vorhanden. Ist die Bekämpfungsschwelle überschritten muss unbedingt gehandelt werden. In Kombination mit den Herbizidmaßnahmen kann auch eine Blattdüngungsmaßnahme erfolgen. Hier bietet sich eine Bor-, Mangan- und Bittersalz-Kombination an.

 

Winterweizen:

Für die fungizide Abschlussbehandlung ist der optimale Zeitpunkt gekommen. Die Ähre liegt vollkommen frei, somit ist eine gute Benetzung der Ähre gegeben. In anfälligen Sorten ist auf Infektionen mit Septoria nodorum zu achten. Im Stoppelweizen nimmt der DTR Befall zu. Der Insektizideinsatz ist nach Bekämpfungsschwelle zu bemessen.

 

Mais:

Auf den etwas leichteren Böden hat der Mais einen etwas höheren Spurennährstoffbedarf. Die Versorgung mit Mangan, Kupfer, Bor und Zink sollte hier sichergestellt werden.

 

Kartoffeln:

Dem Kartoffelkäferbefall muss jetzt größte Bedeutung geschenkt werden. Krautfäulebefall konnte noch nicht beobachtet werden.

 

Ackerbohnen:

In den Ackerbohnen sind Fraßschäden des Blattrandkäfers zu finden. Außerdem ist der falsche Mehltau vorhanden. Die Bestände sollten beobachtet werden.

Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Westliches Niedersachsen Östliches Niedersachsen Sachsen-Anhalt Berlin, Brandenburg Nordrein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen Sachsen, Thüringen Nördliches Bayern Südliches Bayern, Österreich Baden-Württemberg, Saarland, Rheinland-Pfalz

Georg Schlothauer

BADEN-WÜRTTEMBERG

Mobil: +49 (0) 151 19568105
E-Mail: georg.schlothauer@skwp.de

Für den lokalen Wetterbericht und die automatische Auswahl Ihres Fachberaters geben Sie bitte Ihre Postleitzahl ein und wählen Ihren Standort aus.
Ihr neuer Standort:
Lutherstadt Wittenberg Sachsen Anhalt
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein und regelmäßig mit unserem Newsletter über intelligente Düngesysteme und interessante News vom Acker informiert werden. Dann melden Sie sich für den duengerfuchs.de Newsletter an.
Durch das Absenden der Newsletteranmeldung akzeptieren sie unsere Datenschutzbestimmungen.