Wissenswertes Düngungstechnik Feste Dünger

Feste Dünger

Ausbringung

Unsere Düngemittel sorgen aufgrund ihrer Korngröße und Kornhärte für ausgezeichnete Streueigenschaften. Mit geeigneten Schleuderstreuern ist eine gleichmäßige Ausbringung auf große Arbeitsbreiten (bis 36 m) möglich. Auch Flugzeug oder Hubschrauber können zur Düngung eingesetzt werden.

Die bedeutenden Düngerstreuerhersteller haben unsere Düngemittel geprüft. Entsprechende Streutabellen entnehmen Sie bitte Ihrem Streuer oder informieren Sie sich auf der Homepage der Hersteller wie z. B.:

www.amazone.de
www.bogballe.com
www.bredal.com
www.kvernelandgroup.de
www.mua-landtechnik.de
www.rauch.de
www.sulky-burel.com

Ausbringung von Düngermischungen

Allgemeines
Düngermischanlagen und damit Düngermischungen nehmen derzeit stark zu:
Ein großer Vorteil von Düngermischungen gegenüber industriell hergestellten Mehrnährstoffdüngern sind die genau Anpassungsmöglichkeit der Nährstoffe an die örtlichen Bodenverhältnisse und Nährstoffbedarf der Pflanzen und damit eine hohe Vielseitigkeit in der Anwendung. Ein großer Nachteil von Düngermischungen besteht im Risiko der Entmischung der Komponenten während des Umschlages und der Ausbringung.

Forderungen an Mischungen von Düngemitteln

  • Mischkomponenten müssen untereinander verträglich sein, um chemische Reaktionen oder Feuchtigkeitsaufnahme zu verhindern. Unverträgliche Mischkomponenten sind z.B: Harnstoff und vollaufgeschlossene Phosphate (TSP, SP) oder Harnstoff und nitrathaltige Düngemittel. Wertvolle Hinweise geben hier Mischtabellen
  • Mischkomponenten sollten das gleiche Kornspektrum (Korngröße, Dichte) besitzen, um eine Entmischung während des Umschlages und der Ausbringung zu verhindern
  • Zur Herstellung von Düngermischungen dürfen nur zugelassene Düngemittel verwendet werden. Sämtliche rechtlichen Rahmenbedingungen (Düngemittelrecht, technische Regeln für Gefahrstoffe) sind einzuhalten
  • Die Herstellung eines Mischdüngers liegt in der Eigenverantwortung des Mischanlagenbetreibers. Da eine Vielzahl von Mischkomponenten zur Verfügung steht, ist die Eignung zur Mischbarkeit im Einzelfall selbst zu prüfen

Ausbringung von Düngermischungen aus ALZON® 46 bzw. ALZON® M-plus und PIAMON® 33-S

ALZON® 46 bzw. ALZON® M-plus und PIAMON® 33-S sind Bausteine für Düngermischanlagen. Sie zeichnen sich durch gleiche Dichte und Korngröße aus. So ist eine Entmischung während des Transportes und der Ausbringung nicht zu befürchten. Diese Düngermischungen lassen sich daher wie die Bausteine selbst hervorragend ausbringen. Sind keine Streutabellen hierfür vorhanden, sind die Streuer nach der Empfehlung für PIAMON® 33-S einzustellen.   

Wir weisen darauf hin, dass die individuelle Streueigenschaft des Düngers von den Schwankungen der physikalischen Daten und noch mehr von den unterschiedlichen Düngerbeschaffenheit durch Witterungseinflüsse und/oder Lagerbedingungen abhängig ist. Die Einstellwerte in den Streutabellen können nur als Richtwerte dienen. Die Verteilung des Düngers ist bei der Anwendung zu überprüfen und die Einstellwerte eventuell für eine gleichmäßige Verteilung zu korrigieren.

zurück