Mit ALZON® neo-N auf der sicheren Seite (Update)

Der effizientere Umgang mit Stickstoff nimmt in der Landwirtschaft eine Schlüsselrolle ein. Mit der Weltneuheit ALZON® neo-N trägt SKW Piesteritz einer Entwicklung Rechnung, die der modernen Landwirtschaft sowohl ökologisch wie ökonomisch immer mehr abverlangen wird.

ALZON® neo-N gibt den Landwirten eine weltweit einzigartige Kombination an Wirkstoffen an die Hand, die im Kampf gegen Wetterextreme effektiv helfen werden.

Besonders bei einer Zunahme von Wetterextremen wie starken Niederschlägen und Trockenheit ist der Landwirt bisher nicht genügend gegen Stickstoffverluste gefeit und kann eine optimale N-Verfügbarkeit mit herkömmlichen Düngemitteln nicht absichern.


SKW Piesteritz bietet hierzu die Lösung:

Der Allwetterdünger.

Die Kombination der neuen innovativen und äußerst effizienten N-Stabilisatoren 2-NPT als Ureaseinhibitor und MPA als Nitrifikationsinhibitor machen ALZON® neo-N zum Allwetterdünger.

Das ist eine Weltneuheit

Die hohe Stabilität der optimalen und zudem äußerst geringen Wirkstoffkonzentration im Fertigprodukt mit Markenqualität garantiert eine hohe und zuverlässige Wirkung der N-Stabilisatoren.

Dank dieser innovativen Stabilisierung ist ALZON® neo-N vor allen potentiellen Stickstoffverlusten geschützt. Gleichzeitig sind die Nährstoffe besser verfügbar. Das bringt zunächst Sicherheit für die Umwelt. Die Luftqualität verbessert sich, weil durch den Ureaseinhibitor im ALZON® neo-N das Risiko höherer Ammoniakverluste nahezu vollständig vermieden wird.

Der Nitrifikationsinhibitor verringert die Gefahr von Nitratauswaschungen maßgeblich und trägt damit zum Wasserschutz bei. Lachgasemissionen werden gar um bis zu 75 Prozent reduziert. Ein klares Plus für Natur und Gesundheit.

ALZON® neo-N zeichnet sich durch den innovativen Ureaseinhibitor 2-NPT mit hoher Stabilität der optimalen Wirkstoffkonzentration als Weltneuheit aus. Er ist der Harnstoff für Problembedingungen, der das Risiko von Ammoniakemissionen fast vollständig reduziert.

ALZON® neo-N als Fertigprodukt in Markenqualität garantiert uneingeschränkte Wirksamkeit sowie Flexibilität bei der Lagerung und Anwendung. Zudem reduziert ALZON® neo-N potentielle Stickstoffverluste in allen Wetterlagen stark. ALZON® neo-N ist ein intelligentes Düngemittel für mehr Leistung.

Höhere Erträge, höhere Qualitäten und größere N-Entzüge

Die betonte Ernährung mit dem intelligenten Ammoniumstickstoff hat positive Effekte auf das Pflanzenwachstum: Eine optimale Wurzelentwicklung, eine bedarfsgerechte und harmonische N-Ernährung, da die Pflanze die Ammoniumaufnahme selbst steuern kann.
Das lässt den Landwirt Teilgaben zusammenfassen – was flexible Düngungsregime ermöglicht. Ausbringtermine in Trockenperioden können so viel besser vermieden werden. Die verbesserte N-Verfügbarkeit führt zu größeren N-Entzügen, weil so höhere Erträge mit höheren Qualitäten möglich sind.

Um die Ziele der Düngeverordnung leichter zu erfüllen, ist ALZON® neo-N das Mittel der Wahl. Mit ALZON® neo-N gehen Ökonomie und Ökologie Hand in Hand.
 

Mehr Informationen zu ALZON® neo-N finden Sie hier.

 

Frühere Tipps vom Düngerfuchs:

APR/2018: Die Gülleveredlerin mit den pinkfarbenen Gummistiefeln
APR/2018: Was tun, wenn das Wasser zum limitierenden Wachstumsfaktor wird?
APR/2018: Aktuelles aus der Praxis – organische Düngung zu Mais effizient machen
APR/2018: Stabilisieren statt kritisieren – die aktuelle Situation in den Beständen
MÄR/2018: Ohne Moos nichts los – Düngung bis an den Feldrand
MÄR/2018: Klappt das mit einer N-Gabe?
MÄR/2018: Schwefel und Stickstoff - Die Vagabunden im Boden
MÄR/2018: Wie wird PIADIN® richtig dosiert?
FEB/2018: Streufehler kosten Nerven und Geld
FEB/2018: Rapsdüngung nach neuer Düngeverordnung
FEB/2018: Fachberater für Baden-Württemberg, Saarland und Rheinland-Pfalz
FEB/2018: Vorträge der Fachtagungen Düngung 2018 sind online