Die Neue Düngeverordnung 2017 – intelligente Düngesysteme sind gefragt

ALZON® neo-N, PIAGRAN® pro, PIADIN®: Die effektiven Helfer für Landwirte, um mit der neuen Düngeverordnung 2017 (DüV) bestens umgehen zu können, sind schnell identifiziert. Sie werden gebraucht, um das Düngeverhalten umstellen zu können.

Die Forderungen sind weitreichend und die klimatischen Unsicherheiten bergen ein zusätzliches Risiko, auf das man sich einstellen muss. An dieser Stelle setzen die Düngerspezialitäten der SKW Piesteritz, insbesondere jedoch die beiden Weltneuheiten im Düngemittelmarkt ALZON® neo-N und PIAGRAN® pro, aber auch das bewährte Produkt PIADIN® an. Die klimatischen Veränderungen mit steigenden Temperaturen, immer stärker ausgeprägten Trockenperioden und plötzlich auftretenden Starkniederschlägen, erschweren eine berechenbare N-Düngung. Nicht selten stellt sich das Problem, dass spätere Düngergaben bei Trockenheit kaum noch wirksam sind, weil der Stickstoff nicht mehr in die Pflanze gelangen kann. Andererseits kann ein Verzicht auf solche späten N-Gaben im Falle von doch noch eintreffenden Niederschlägen dazu führen, dass ein Viertel oder mehr des Ertragspotentiales nicht ausgeschöpft wird. Beides kostet Geld - hohe N-Bilanzüberschüsse ziehen gar Sanktionen nach sich. Nicht so bei den extrem flexiblen Düngungssystemen mit ALZON® neo-N und den ALZON®-Flüssigdüngern oder bei einem fachgerechten Einsatz von PIADIN® zu Gülle oder Gärresten. Alle diese Düngungssysteme haben eines gemeinsam: Die Düngung großer N-Mengen oder des Gesamtbedarfes wird mit ihnen unmittelbar nach Ablauf der Sperrfrist (31. Januar) möglich, ohne ein Verlustrisiko eingehen zu müssen. Zu diesem Zeitpunkt sind die Böden feucht, der Dünger kann problemlos in die Ackerkrume eindringen und niedrige Temperaturen sorgen zudem für geringe Verluste. Auf Grund der ammoniumbetonten Pflanzenernährung überwachsen die Pflanzen nicht und sind bis zur Ernte ausreichend und bedarfsgerecht mit Stickstoff versorgt. Lediglich der Winterweizen und Hochertragsgerste müssen mit N-stabilisierten Düngemitteln zweimal gedüngt werden. Aber auch hier gibt es für die 2. N-Gabe einen großen Spielraum vom 2-Knoten-Stadium bis zum Erscheinen des Fahnenblattes. Diese Düngungssysteme ermöglichen auch unter ungünstigen Bedingungen hohe Erträge und Qualitäten bei geringsten N-Verlusten.

Die Erfüllung der Forderungen der DüV, ebenso wie witterungsbedingte Unsicherheiten, lassen sich mit den N-stabilisierten Düngungssystemen am besten unter einen Hut bringen. Unsere Empfehlungen dafür, basieren auf langjährigen Versuchsergebnissen und unsere Erfahrung, werden wir rechtzeitig zur neuen Düngesaison zur Verfügung stellen.

 

Frühere Tipps vom Düngerfuchs:

JUN/2017: Die Neue Düngeverordnung (DüV) erfordert ein Umdenken bei der Düngung
JUN/2017: 23. Feldtag der SKW Piesteritz GmbH
JUN/2017: Weltneuheit ALZON® neo-N wird vorgestellt – erster Einsatz auf dem Acker
MAI/2017: Spätgaben mit Flüssigdüngern in Winterweizen
MAI/2017: Ährengabe zu Winterweizen stark wetterabhängig
MAI/2017: Schwefel erhöht Ertrag und Qualität
MAI/2017: Kombinationseffekte von N-Flüssigdüngern mit Pflanzenschutzmitteln nutzen
MAI/2017: Ertrag und Rohprotein mit N-stabilisierten Düngern absichern
APR/2017: Praxischeck: Vom Versuchsfeld zum Ergebnis
APR/2017: Tipps vom Düngerfuchs: Versorgung von Mais mit einer N-Gabe absichern
APR/2017: Stickstoffstrategie für extreme Trockenheit
APR/2017: Strip-Till Verfahren mit PIADIN® zu Mais
MAR/2017: Organische Düngemittel erfolgreich mit PIADIN® stabilisieren - Ein Praxisbericht aus Mecklenburg-Vorpommern
MAR/2017: N-Bedarf der Sommerkulturen mit einer Gabe abdecken
MAR/2017: Düngerstreuer richtig einstellen – darauf kommt es an
MAR/2017: Gülle mit PIADIN® zu Getreide mit Mineraldünger kombinieren
MAR/2017: Flüssigdüngung mit ALZON® 25/6- eine gezielte Lösung
FEB/2017: Ertragssicherheit unabhängig von der zukünftigen Witterung - Empfehlungen zur Getreidedüngung
FEB/2017: Den Rapsertrag mit einer frühen Stickstoffgabe bedarfsgerecht absichern
FEB/2017: Nmin auf die erste N-Gabe anrechnen
JAN/2017: Risiken früher Stickstoffgaben minimieren
JAN/2017  Volle Gülleläger ohne Stickstoffverlustrisiko früh entlasten
JAN/2017: ALZON® flüssig-S 25/6 und PIASAN®-S 25/6 - Stickstoff mit Schwefel in Markenqualität für alle Kulturen.
DEZ/2016: Bedarfsgerechte Stickstoffsteuerung mit PIADIN®
DEZ/2016: Hohe Erträge und Schutz der Umwelt bilden eine Einheit
DEZ/2016: Mit ALZON® neo-N sicher zu hohen Erträgen und Qualitäten
NOV/2016: Mit ALZON® neo-N höhere Erträge und Qualitäten erzielen
NOV/2016: Weltneuheit ALZON® neo-N – Intelligent für mehr Leistung
NOV/2016: Mit ALZON® neo-N auf der sicheren Seite
NOV/2016: Weltneuheiten von SKW Piesteritz haben Premiere
NOV/2016: SKW Piesteritz auf der EuroTier und der DeLuTa
OKT/2016: SKW Piesteritz Fachtagungen Düngung 2016: Plattform für Pflanzenbauprofis
OKT/2016: Sperrfrist ab 1. November - bei Stickstoffbedarf jetzt schnell handeln
OKT/2016: Internationaler Austausch - Stabilisierte Dünger in Griechenland