Weltneuheit ALZON® neo-N wird vorgestellt – erster Einsatz auf dem Acker

Weltneuheit ALZON neo-N wird vorgestellt

 

Über 170 Besucher haben sich beim ersten regionalen Feldtag der SKW Piesteritz in Unterfranken von der Effizienz stabilisierter Düngesysteme überzeugt. Der Feldtag am 1. Juni in Güntersleben hat vor allem die Herausforderungen von Wetterextremen und der neuen Düngeverordnung für die Landwirtschaft beleuchtet.

Einen herausragenden Beitrag zu deren Bewältigung kann der Allwetterdünger ALZON® neo-N, eine Weltneuheit von SKW Piesteritz, leisten. Als einziger enthält er eine Kombination aus zwei Wirkstoffen, die Nährstoffverluste sowohl in die Luft als auch ins Grundwasser verhindern können. So schützt er nicht nur die Umwelt, sondern sichert auch bei extremer Trockenheit oder starken Niederschlägen die Versorgung der Pflanzen mit Nährstoffen.

Dem Landwirt eröffnet stabilisierter Dünger ein deutlich größeres Zeitfenster zur Versorgung seiner Pflanzen, weil er dabei deutlich weniger wetterabhängig ist. Durch eine sehr frühe Düngung mit ALZON® neo-N können Düngegaben zusammengefasst und Überfahrten eingespart werden. Versuche zeigen, dass der Ertrag und die Erntequalität mit ALZON® neo-N um durchschnittlich zwei Prozent gesteigert werden können. In Zukunft wird immer wichtiger, die N-Bilanz niedrig zu halten. Auch das ist mit ALZON® neo-N möglich, in dem der N-Entzug um vier Prozent gesteigert wird.

Versuchsfeld

In den Foren zu Mais, Zuckerrübe, Weizen und Gerste wurde vorrangig über aktuelle Themen im Pflanzenbau gesprochen. An den zahlreichen Versuchsparzellen konnten sich die Interessierten darüber informieren, wie sich mit effizienten Sorten, Nährstoffe einsparen und besser ausnutzen lassen, und wie die Pflanzen in ihrer Wachstumsphase geschützt werden können.

 

Frühere Tipps vom Düngerfuchs:

MAI/2017: Spätgaben mit Flüssigdüngern in Winterweizen
MAI/2017: Ährengabe zu Winterweizen stark wetterabhängig
MAI/2017: Schwefel erhöht Ertrag und Qualität
MAI/2017: Kombinationseffekte von N-Flüssigdüngern mit Pflanzenschutzmitteln nutzen
MAI/2017: Ertrag und Rohprotein mit N-stabilisierten Düngern absichern
APR/2017: Praxischeck: Vom Versuchsfeld zum Ergebnis
APR/2017: Tipps vom Düngerfuchs: Versorgung von Mais mit einer N-Gabe absichern
APR/2017: Stickstoffstrategie für extreme Trockenheit
APR/2017: Strip-Till Verfahren mit PIADIN® zu Mais
MAR/2017: Organische Düngemittel erfolgreich mit PIADIN® stabilisieren
MAR/2017: N-Bedarf der Sommerkulturen mit einer Gabe abdecken
MAR/2017: Düngerstreuer richtig einstellen – darauf kommt es an
MAR/2017: Gülle mit PIADIN® zu Getreide mit Mineraldünger kombinieren
MAR/2017: Flüssigdüngung mit ALZON® 25/6- eine gezielte Lösung
FEB/2017: Ertragssicherheit  - Empfehlungen zur Getreidedüngung
FEB/2017: Den Rapsertrag mit einer frühen Stickstoffgabe bedarfsgerecht absichern
FEB/2017: Nmin auf die erste N-Gabe anrechnen
JAN/2017: Risiken früher Stickstoffgaben minimieren
JAN/2017  Volle Gülleläger ohne Stickstoffverlustrisiko früh entlasten
JAN/2017: Stickstoff mit Schwefel in Markenqualität für alle Kulturen.